Schau genau hin, was sie dir verraten will

Oder was willst du verraten? Was willst du anderen Menschen zeigen?

Leider fällt mir der Urheber dieser Geschichte bzw. dieser Methode nicht mehr ein. Irgendwann habe ich sie irgendwo einmal gehört oder gelesen. Also wann immer der Urheber auf diese Seite stößt und sich angesprochen fühlt – oder jemand der es weißt – bitte mir einfach mitteilen, dann kann ich es einfügen.

Jedenfalls geht es mir darum dir einen weg zu zeigen, wie du deinem Leben eine Neuausrichtung verpassen kannst. Und das in erster Linie in deinem Kopf, in deinen Gedanken, in deiner Einstellung und in deiner ganz persönlichen Haltung! Das kann dir mit der Imaginationsübung Der Gang durch meine Lebensgalerie gelingen. Wie dies funktioniert? Lies dazu einfach weiter…

2019-12-23 Logo AnjaBuntz Web-Icon
  • Stell dir vor...

    du bist Eigentümerin einer wundervollen Galerie, in einem geschichtsträchtigen Gebäude.

  • Deine Berufung ist es...

    neben dem Bestücken der Galerie, Besuchern eine außergewöhnliche Führung anzubieten.

  • Die Galerieführung...

    ist deshalb so außergewöhnlich, weil darin all deine Lebensstationen ausgestellt werden.

  • Nun ist es an der Zeit...

    dass du deine Galerie auf Vordermann bringst und dir Gedanken machst, was du als nächstes zeigen möchtest.

  • Dein Entschluss steht bald fest...

    Ich will mein Leben präsentieren! Als Rückblick. Als gingst du nach deinem Tod noch einmal hindurch und lässt Revue passieren.

  • All deine Lebensstationen

    verwirklicht in Bildern, Skulpturen, Situationen, Momenten und Erlebnissen.

  • Deshalb legst du fest...

    was genau du ausstellen willst. Du entscheidest, was SEHENSWERT ist.

  • Dafür gehst du noch einmal in dich...

    und erinnerst dich: Was will ich aus tiefstem Herzen in Erinnerung behalten! Was will ich am Ende meines Lebens zeigen können!

    ...nimm dir hierfür einige Minuten Zeit!

  • In dieser Gewissheit...

    und mit deinem Expose in der Hand, wirst du nun deine Galerie ausgestalten.

  • Alles was dir wichtig ist...

    präsentierst du im besten Licht!

  • Auch wenn vieles...

    vielleicht noch in der Zukunft liegt: Alles was in deinen Vorstellungen passiert, kann Realität werden. Alles was du in Gedanken erschaffen kannst, kann sich im wahren Leben manifestieren!

  • Darum...

    sei die Gestalterin deiner Lebensgalerie - für jetzt und für die Zukunft. Für einen guten Weg! Für ein positives Leben! Für dich!

2019-12-23 Logo AnjaBuntz Web-Icon

Na, was hast du gesehen? Bist du mit deiner Galerie zufrieden? Wenn nicht, ist das gar nicht so schlimm, denn du kannst die Galerie jeden Tag aufs neue umgestalten! So lange, bis es voll und ganz zu dir passt und du glücklich damit bist.

Außerdem kannst du auch nach ein paar Jahren Pause wieder zu deiner Galerie zurückkehren und die Dinge verrücken oder anpassen, die sich verändert haben. Vielleicht möchtest du ein paar Gegenstände rausnehmen. Oder du möchtest was hinzu fügen! Möglicherweise geht es darum, die Besuchszeiten zu verändern. Eventuell musst du aber auch ein paar bauliche Maßnahmen am Fundament durchführen. Was es auch ist:

Du kannst alles verändern! Nach deinen Vorstellungen! Jederzeit!

Also behalte diese Gewissheit im Hinterkopf und ganz besonders tief in deinem Herzen. Erinnere dich immer wieder an die Frage:

Was will ich auf welche Art und Weise in meiner persönlichen Lebensgalerie ausstellen?

Hast du die Antwort darauf, kannst du guter Dinge sein, denn dann wirst du alles dran setzen, um die Galerie danach auszugestalten! Du wirst ein Ziel haben, Motivation und Tatkraft! Du wirst dir deiner Sache sicher sein!

Und du wirst Klarheit haben! Klarheit darüber, wie du dich deiner Welt präsentierst!

Bleib dran! Ordne deine Galerie immer wieder neu und lass all deine Bedenken und Ängste darin aufgehen. Mach aus deinen Belastungen kunstvolle Gebilde und erkläre deinen Besuchern: „…Ja und hier sehen Sie ein ganz besonders wertvolles Stück! Es hat mich einiges am Mühe gekostet, es so ungestüm aussehen zu lassen. Viel Zeit habe ich darauf verwendet, jede Kante glänzen zu lassen. Viele Schweißtropfen standen mir im Gesicht. Aber am Ende war ich überglücklich über die Erfahrung, die ich damit sammeln konnte. Es hat mich zu einer noch besseren Meisterin gemacht. Ich hoffe Ihnen gefällt was Sie sehen! Und nun folgen Sie mir zum meinem nächsten Exemplar…“

Bleib‘ dran!

Von ganzem Herzen
deine Anja Buntz

Foto by Eric Tompkins on Unsplash